Watchmi auf Facebook Watchmi bei Twitter Watchmi auf Youtube Watchmi bei Google plus

Video Marketing mit watchmi: Literaturfilm im Interview

09.03.2015 Redaktion Tags: Buch, Bücher, Buchmesse, Leipziger Buchmesse, Literatufilm, Literatur, Themenkanal, Video-Marketing, watchmi
Video-Marketing für Bücher: Buchtrailer von Literaturfilm
1

Mehr Umsatz mit Video-Marketing?

 

Video gilt derzeit im Marketing-Mix als absolute Königsdisziplin. Verbrauchern und Nutzern bietet Video echten Mehrwert, da Informationen hier leicht verdaulich und anschaulich kommuniziert werden. Die Einsatzmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt: Unternehmen nutzen Video etwa, um Produkte zu präsentieren, zu erklären oder um Storytelling zu betreiben. Das Medium ist äußerst effektiv und beeindruckt durch leistungsstarke Kennzahlen: Video steigert nicht nur die Attraktivität Ihrer Marke, sondern erhöht auch nachweislich die Conversions und den Umsatz. Eine aktuelle Studie von Brightcove nennt folgende Zahlen: 

 

  • Die durchschnittliche Besuchszeit auf einer Website erhöht sich mit Video-Inhalt um 88%. Das heißt, Ihre Marke hat mehr Impact und wirkt nachhaltiger beim Kunden.
  • Die Conversion Rate einer Website mit Video liegt bei 4,8% gegenüber 2,9% ohne Video.
  • Stichwort Einzelhandel: Produktvideos erhöhen die Kaufwahrscheinlichkeit beim Kunden um das 1,8-fache. Einzelhändler, die Videos einsetzen, berichten von 40% Umsatzsteigerung. 52% der Verbraucher, die ein Produktvideo sehen, verspüren mehr Sicherheit beim Kauf, was letztlich zu weniger Retouren und mehr Kundenzufriedenheit führt. 
  • Video ist SEO-relevant: Landing Pages mit Video erhöhen die Wahrscheinlichkeit, auf der ersten Seite der Google SERPs zu erscheinen um 53%. Die Anzahl von Klicks auf die Seite verdoppelt sich im Durchschnitt. 

 

Verbreiten Sie Ihre Inhalte mit watchmi auf vielen, attraktiven Plattformen

 

Die Herausforderung im Gegensatz zu anderen, klassischeren Medien im Marketing-Mix besteht darin, dass die Produktion und der Vertrieb von Videos ungleich komplizierter ist als die von Text, Bildern und anderen Dokumenten. Gerade kleineren Unternehmen fehlt oft die Infrastruktur für ein professionelles Video-Management. watchmi unterstützt Unternehmen bei der Verbreitung Ihrer Videos auf diversen Plattformen vom Web über TV bis hin zu mobilen Endgeräten. So sparen Unternehmen die Kosten für eine eigene App-Entwicklung und profitieren zugleich von unserer Erfahrung, einem getesteten und funktionierendem System und einem bestehenden Vertriebsnetz, das Ihre Inhalte vielen Nutzern zugänglich macht. Unser 2013 mit dem Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand ausgezeichnete Channel Manager ermöglicht einen einfachen Upload und die Verwaltung der einzelnen Videos, die anschließend als so genannter Themenkanal innerhalb der watchmi Themenkanal-App auf diverse Endgeräte und Plattformen von TechniSat, Sony, Amazon Fire TV und andere ausgespielt werden. Auch die Gestaltung einer Single Purpose App übernehmen wir gern. Die Themenkanäle sind in 11 Kategorien kuratiert, so dass Aktualität und Qualität beständig kontrolliert werden. Damit ist sichergestellt, dass Ihre Inhalte stets in einem attraktiven Umfeld präsentiert werden. Darüber hinaus bietet watchmi Inhaltspartnern attraktive Vermarktungsmöglichkeiten. Besuchen Sie unsere Partnerseite, um mit uns in Kontakt zu treten.

 

Literaturfilm im Interview über Video-Marketing 

 

In den nächsten Tagen öffnet die Leipziger Buchmesse ihre Pforten, um vom 12. bis 15. März 2015 Leser und Verleger gleichermaßen zu begeistern. Das Event bietet uns die willkommene Gelegenheit bei unserem Themenkanal-Partner Literaturfilm nachzufragen, wie sich das Medium Buchtrailer entwickelt, welchen Stellenwert Video Marketing in der Branche erreicht hat und welche Rolle watchmi als innovative Plattform im Buchtrailer-Markt spielt. Gabriele Schmidle von Literaturfilm stand uns dafür Rede und Antwort, aber lesen Sie selbst:

 

Gabriele Schmidle

 

Frau Schmidle, herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit für unser Interview nehmen. Was lesen Sie gerade?

 

GS: Ich lese im Moment zwei Bücher parallel, und zwar den ersten Band einer Fantasy-Trilogie, „Cinàed – Aus dem Feuer geboren“ von Tanja Höfliger (Fabulus Verlag), und das Jugendbuch „Erst wirst Du verrückt und dann ein Schmetterling“ von Sjoerd Kuyper (Gabriel Verlag). Zu beiden Büchern produzieren wir gerade einen Buchtrailer. Privat lese ich „Ava: oder Die Liebe ist gar nichts“ von Günter Ohnemus (C.H. Beck Verlag).

 

Buchtrailer sind ja für viele Menschen noch etwas völlig Neues. Seit wann produzieren Sie bei Literaturfilm Buchtrailer und was hat sich seitdem geändert?

 

GS: Wir produzieren Buchtrailer seit 2008 unter der Marke „Literaturfilm“. Darüber hinaus bieten wir auch die Distribution an, z. B. auf allen wichtigen Handelsplattformen.

Buchtrailer sind mittlerweile aus dem Marketing der Buchverlage nicht mehr wegzudenken, auch wenn Trailer oft nur für Spitzentitel in Frage kommen. Und nicht nur Verlage kommen auf uns zu, auch Autoren fragen uns direkt an. Mit der rasanten Entwicklung des Selfpublishings hat sich unser Kundenkreis merklich erweitert.

 

Zeigen sich Verlage zunehmend interessiert an der Möglichkeit von Buchtrailern? Gibt es Informationen darüber, inwiefern ein Trailer die Verkaufszahlen eines Buches positiv beeinflusst?

 

GS: Ja, das Interesse an Buchtrailern ist ganz allgemein gestiegen, für viele Verlage ist es mittlerweile ein fester Bestandteil im Marketing. Fakt ist, dass Bewegtbild eines der gefragtesten Formate im Web ist. Konkret umsatzrelevant ist insbesondere die Conversion Rate auf den Produktseiten von Online-Shops, die durch professionell produzierte Videos nachweislich gesteigert wird (um ca. 15-20%). Key-Accounter und Verlagsvertreter berichten von höheren Bestellzahlen auch im stationären Sortiment.

 

Wie entwickelt sich der Buchtrailer? Gibt es neue Konzepte? Wurden manche Ideen schon wieder verworfen?

 

GS: Es gibt viele Formate im Buchtrailer-Bereich. Wir bieten alles: vom animierten Buchtrailer über das Autorenporträt bis hin zu Veranstaltungsfilmen. In unserem Studio können wir zudem besondere Formate umsetzen wie den LiteraturfilmExpress: Anhand von drei Begriffen, die sich auf das Buch beziehen, erzählt uns der Autor, worum es in seinem Buch geht.

Natürlich gibt es Konzepte, die sich schon wieder überlebt haben. Aber es wird es Neues geben: So beschäftigen wir uns z. B. mit Formaten im Bereich „Augmented Reality“.

 

Sehen Sie den Buchtrailer eher als Kunstform oder als Marketingmittel?

 

GS: Natürlich sehen wir uns in gewisser Weise als Künstler: Wir wollen ja mit filmischen Mitteln Aufmerksamkeit erreichen für gedruckte Bücher (oder auch für E-Books) und für die Menschen, die diese Bücher schreiben. Das so zu machen, dass es den Zuschauern gefällt, ist eine spannende kreative Aufgabe.

Darüber hinaus ist der Buchtrailer natürlich ein Marketingmittel, Unique Content, um auf ein Buch aufmerksam zu machen und die Neugierde dafür zu wecken. Wir versuchen auch immer zu vermitteln, dass ein Trailer, früh produziert, sehr vielfältig eingesetzt werden kann, so z. B. zur Präsentation bei den Verlagskonferenzen, im Buchhandel, auf den Buchmessen, in der Pressearbeit und natürlich in der Online-PR. Ein Trailer hilft, ein Buch im Internet sichtbar zu machen und die Kaufentscheidung positiv zu beeinflussen.

 

Wie kommen Buchtrailer bei den Lesern an? Der Medienbruch kommt bei diesem Format ja doch sehr stark ins Bewusstsein. Gewinnt man eventuell ganz neue Leser?

 

GS: Unsere Erfahrung ist, dass Buchtrailer vor allem bei den jungen Lesern sehr gut ankommen. Wir stehen mit vielen Bloggern in Kontakt, die unsere Bücher rezensieren und unsere Trailer auf ihre Seite stellen. Auch in unserem YouTube-Kanal bekommen wir positives Feedback. Bisweilen werden Buchtrailer auch in Kinos gezeigt. Das Format setzt sich immer stärker durch und wird weiter an Popularität gewinnen. Und natürlich fördert der Buchtrailer den Verkauf – und ich erreiche mit seiner Hilfe auch noch einmal eine neue Leserschicht.

 

Sie sind mit einem Themenkanal bei watchmi vertreten. Welche Vorteile bietet Ihnen die Plattform?

 

GS: watchmi ist für uns ein wertvoller Kanal, da wir dadurch unsere Filme auch außerhalb der Buchshops präsentieren können und so auch Literaturinteressierte vor den Bildschirmen erreichen.

 

Was wünschen Sie sich in Zukunft von watchmi?

 

GS: Ich wünsche mir natürlich, dass die Zuschauerzahl bei watchmi weiter wächst. Und natürlich wünsche ich mir, dass watchmi dem Thema Literatur weiterhin viel Raum gibt.

 

Die Leipziger Buchmesse steht vor der Tür. Worauf freuen Sie sich besonders?

 

GS: Auf interessante und inspirierende Gespräche mit den Verlagsleuten und allen anderen „Büchermenschen“.

 

Zum Schluss: Wer oder was ist Ihr Literaturtipp für 2015?

 

GS: „Unterwerfung“ von Michel Houellebecq.